Mit Gott kreativ sein

Gastbeitrag von Simon Tatje, Songwriter & Lobpreisleiter

GOTT UND KREATIVITÄT

Gott, der das Universum, unsere Erde, alles Leben und damit auch uns geschaffen hat, ist der Ursprung und die Vollendung von Kreativität. Man muss sich nur umschauen, um zu sehen, wie unglaublich kreativ unser Gott ist. Vom komplexen Zusammenspiel der Atome bis zum nicht endenden Universum mit all den unzählbaren Sternen und Galaxien. Von den kleinsten Mikroorganismen zum mächtigen über 30 Meter langen Blauwal. Wenn man die Augen aufmacht, kommt man gar nicht mehr aus dem Staunen heraus. Und selbst wenn man als Mensch irgendwann denkt, die Welt ein kleines bisschen verstanden zu haben, hat Gottes Schöpfung doch immer wieder neue Überraschungen parat. Wussten Sie zum Beispiel, dass der Leiervogel nicht nur andere Vogelgesänge, sondern, wenn er entsprechenden Geräuschen ausgesetzt ist, auch Baulärm oder Laser-Geschosse aus Science-Fiction Filmen täuschend echt imitieren kann? MENSCHEN UND KREATIVITÄT Die Bibel sagt, dass Gott den Menschen nach seinem Ebenbild geschaffen hat. Da ist es nicht verwunderlich, dass auch wir Menschen sehr kreativ sind. Aber was hat Gott sich dabei gedacht uns mit so viel Kreativität auszustatten und wie sollen wir sie am besten einsetzen?

WAS HAT GOTT SICH GEDACHT?

Eine interessante Bibelstelle dazu finden wir gleich am Anfang der Bibel in der Schöpfungsgeschichte: “Und Gott der HERR bildete aus dem Erdboden alle Tiere des Feldes und alle Vögel des Himmels und brachte sie zu dem Menschen, um zu sehen, wie er sie nennen würde, und damit jedes lebendige Wesen den Namen trage, den der Mensch ihm gebe.” (1. Mose 2,19) Dieser Vers wird noch interessanter, wenn wir bedenken, dass im hebräischen der Name nicht nur ein Name ist, sondern den Charakter oder die Rolle von jemanden beschreibt. Wir können also annehmen, dass Adam hier auch ein Stück weit schöpferisch tätig werden und den Charakter und die Stellung der Tiere mitgestalten durfte. Gott hätte den Tieren genauso gut selbst Namen geben können, aber er hat diese Aufgabe Adam überlassen. Besonders faszinierend finde ich an dieser Bibelstelle die Aussage „um zu sehen, wie er sie nennen würde“.

GOTT WAR GESPANNT DARAUF, WIE ADAM AUF GOTTES SCHÖPFUNG REAGIEREN UND WELCHE NAMEN ER DEN TIEREN GEBEN WÜRDE.

Dieser väterliche und freundschaftliche Austausch ist es, den Gott sich wünscht. Gott möchte zusammen mit uns kreativ sein, indem wir auf seine Schöpfung reagieren und dadurch neue Ideen hervorbringen. Ich glaube hierin liegt ein großes Geheimnis der Kreativität und ich möchte Sie ermutigen diesen Bereich neu mit Gott zu entdecken!

 

Dieser Beitrag stammt aus unserem ERLEBT Magazin zum Thema „Kreativität“.
Sie möchten mehr solcher Impulse? Dann hier das ERLEBT bestellen:

Weitere Beiträge

Schreibe ein Kommentar


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Start typing and press Enter to search