Mein Kampf gegen den Rassismus

Als junger Schwarzer in den Südstaaten der USA der 60er Jahre war für Henry Allen die Trennung von Schwarz und Weiß allgegenwärtig. Als er sich entschloss, dagegen aufzubegehren, brachte ihn dies in große Gefahr. Doch das hielt ihn nicht ab, sich weiter gegen die Ungleichbehandlung einzusetzen. Daniel Stock war kein Opfer von Rassismus, er war Täter. Als Neonazi wurde er schon früh kriminell und gewalttätig. Doch dann passiert etwas, das ihn umdenken lässt. Daniel Stock erzählt von seinen inneren Kämpfen und seinem Weg raus aus Gewalttätigkeit und Rassismus. (Moderation: Sabine Bhandari / Andreas Waldmann)

 

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen

Ich verlor meine Frau. Tod. VergebungDein Wille geschehe. Leid. Tod