Der 4-Pfund-Shop – Erschwingliche Lebensmittel für jedermann

Im Juli 2022 eröffnete die Victory Church in Kooperation mit der CBN Hilfsorganisation Operation Blessing in Cwmbran, Wales, den „Grocery Store“, einen Lebensmittelladen mit einem neuartigen Konzept, um Familien und Einzelpersonen praktische Hilfe zukommen zu lassen und ihnen ihr Gefühl von Würde zurückzugeben. Clyde Thomas, der leitende Pastor und Initiator des Projekts, hatte die Vision etwas aufzubauen, das nachhaltig ist und allen offensteht.   

Pastor Clyde Thomas hatte die Idee für den 4-Pfund-Shop

Die Gemeinde 

In Cwmbran leben etwa 50.000 Menschen und die Victory Church ist seit über 10 Jahren ein aktiver Teil dieser Gemeinde. Operation Blessing war Anfang 2020 bereits eine Partnerschaft mit der Victory Church eingegangen, um denjenigen zu helfen, die während des Lockdowns mit Problemen zu kämpfen hatten. Auch heute sind angesichts der gestiegenen Lebenshaltungskosten viele Menschen in der Existenz bedroht. Viele wissen nicht mehr, ob sie die Heizkosten zahlen oder etwas zu essen kaufen sollen und viele Kinder gehen ohne Frühstück zur Schule. Pastor Clyde wollte daher etwas tun und hatte die Vision, einen besonderen Laden in den Räumlichkeiten der Kirche einzurichten, in dem jeder erschwingliche Lebensmittel kaufen kann.  „Als Kirche haben wir uns mit CBN als Partner auf den Weg gemacht, um etwas zu eröffnen, das einen Schritt weitergeht als eine Tafel. Wir schätzen die Arbeit der Tafeln sehr, aber wir wollten den Menschen weitere Hilfen an die Hand geben.“   

Im Juni 2022 wurde der Shop eröffnet.

Ein einzigartiger Lebensmittelladen 

Der Lebensmittelladen wurde im Sommer 2022 in Betrieb genommen, nachdem ein Lagerraum im Gebäude der Victory Church mit Hilfe von CBN renoviert und in ein Geschäft umgebaut wurde. In dem Geschäft kann jeder einkaufen. Das Besondere an dem Laden ist das Konzept des 4-Pfund-Shops, das es jedem Besucher ermöglicht, für den Festbetrag von 4 Pfund 5 frische Obst- und Gemüseprodukte, 1 Laib frisches Brot, 2 Molkereiprodukte, 8 Haushaltswaren, 1 Tiefkühlprodukt und 1 Pflegemittel zu kaufen. Über diese Einkaufsliste hinaus können die Besucher natürlich wie üblich zusätzliche Waren im Laden erwerben.   

Menschen, die sich sonst geschämt haben zur Tafel zu gehen, trauen sich so wieder, Hilfe anzunehmen, da sie etwas für die Waren bezahlen und nicht das Gefühl haben, Almosen zu bekommen. Clyde berichtet: „Viele Menschen, die sonst nicht zu einer Tafel gegangen wären, die gelitten oder Kredite aufgenommen hätten, finden dies einen würdevollen Ansatz“. Außerdem wissen die Menschen, dass sie nicht nur für das bezahlen, was sie bekommen, sondern mit ihrem Einkauf auch einen Beitrag für den Laden leisten, der sich positiv auf die Gemeinschaft auswirkt. Viele Menschen unterstützen das Konzept und sagen: „Ich brauche den 4-Pfund-Shop nicht, aber wenn ich meine Lebensmittel hier kaufe, trage ich dazu bei, dass mehr Menschen den 4-Pfund-Shop nutzen können.“   

Ein reichhaltiges Angebot wartet auf die Einkäufer.

Im 4-Pfund-Shop gibt es außerdem ein „Pay-it-forward“-Programm (dt. Vorauszahlungs-Programm), das Einkäufern, die etwas mehr haben, die Chance gibt, einen Betrag von 4 Pfund für eine bedürftige Person oder Familie zu spenden, die sich den Einkauf nicht leisten kann. So kann jeder mit einem kleinen Betrag auch anderen Menschen helfen.  

Unerwartetes Wachstum  

Das Ziel war es, mit dem Laden etwa 1.000 Familien in einem Jahr zu unterstützen. Doch bereits in den ersten 11 Wochen nach Eröffnung konnte 546 Familien geholfen werden und Anfang Dezember lag diese Zahl schon bei über 800. Innerhalb der ersten 3 Monaten gab es über 1,500 4-Pfund-Einkäufe.  

Für 4 englische Pfund gibt es einen ganzen Einkauf.

Ein Segen für die Gemeinschaft  

Für Clyde und sein Team ist es ein Wunder zu sehen, wie Gott durch die Kooperation mit Operation Blessing und durch die Kirche vor Ort die Gemeinde verändert. Für den Pastor steht die Hilfe im Vordergrund, unabhängig von der Kirchenzugehörigkeit. „Unser Auftrag ist es, zu segnen! Ob die Menschen nun Christen werden oder nicht, wir wollen, dass sie von der örtlichen Kirche gesegnet werden. Gott kann diese Dinge nutzen, um diesen Menschen Hoffnung und Würde zurückzugeben.“  

Das Schöne an diesem Projekt ist, dass es Türen öffnet, um im Leben der Menschen, die den Laden betreten, eine tiefere Wirkung zu erzielen. Denn viele Menschen haben schwierige Lebensumstände, stecken in der Sucht fest, sind verschuldet und benötigen mehr Hilfe. „Wir arbeiten an Ansätzen, die es den Familien ermöglichen, sich mit weiteren Hilfsangeboten zu verbinden, wie zum Beispiel einem Kurs, der hilft, richtig mit Finanzen umzugehen. Wir haben auch Kurse für Suchterkrankte. Eine lokale Behörde wird einige Gruppen zum Thema Beschäftigung anbieten. Auch die Bürgerberatung kommt ins Spiel.”  

Neben dieser bemerkenswerten Arbeit gibt es ein großes Interesse daran, dass Menschen der Gegenwart Gottes begegnen. Und es haben schon einige Menschen, die durch dieses Projekt mit der Gemeinde in Kontakt kamen, an Veranstaltungen der Kirche teilgenommen. 

Der Lebensmittelladen ist ein großer Segen für die Menschen vor Ort und wäre ohne die unglaubliche Großzügigkeit unserer Partner und Spender von Operation Blessing nicht möglich gewesen. Vielen Dank, dass Sie diese Arbeit möglich machen!  

Wollen Sie Projekte wie dieses unterstützen? Wir danken Ihnen für Ihre Spende!

 

Empfohlene Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen

Ukrainekrise - So hilft CBNNothilfe und Wiederaufbau in der Türkei