Wenn wir in Europa von einem größeren Tiefdruckgebiet in den Nachrichten hören, machen wir uns nur selten Gedanken darüber, wie wir unser Haus schützen sollen. Auf den Philippinen können Tiefdruckgebiete jedoch schnell zu einem Taifun werden. 

Taifune können die Philippinen zu jeder Zeit des Jahres heimsuchen, wobei sie zwischen Juni und September am aktivsten sind. Die Stürme ziehen mit einer Windgeschwindigkeit von 118 bis 220 km/h gewöhnlich von Osten nach Westen durch das Land. Südliche Inseln sind weitgehend frei von Taifunen. 

Angel und ihre Familie haben diese Bedrohung schon am eigenen Leib erfahren müssen. Die neunjährige Tochter eines Fischers wohnte mit ihren Geschwistern und ihrem Vater zusammen auf engstem Raum, nachdem ihr eigentliches Zuhause und ihre Nachbarschaft von einem Taifun mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 170 km/h zerstört worden war.

Über das Jahr verteilt wird die Inselnation durchschnittlich 20 mal von Taifunen heimgesucht. “Ich habe immer große Angst, wenn es stürmt und der Wind so stark ist. Mein Brustkorb tut immer sehr weh, aber meine kleine Schwester hat noch viel mehr Angst, also decke ich uns beide zu”, erzählt sie den Mitarbeitern der CBN Hilfsorganisation Operation Blessing.

Die Philippinen waren aufgrund der Corona-Pandemie 80 Tage im strikten Lockdown. Mittlerweile wurden die Maßnahmen zwar regional gelockert, doch Angels Vater Roland verlor trotzdem seine Arbeit. Er zieht seine Kinder alleine auf, seit seine Frau die Familie verlassen hat. Aus Holzresten, die er nach dem Taifun gesammelt hatte, baute er für sich und die Kinder einen Unterschlupf. Mehr konnte er sich nicht leisten. Nachts blieb er meistens wach, um sicherzugehen, dass es seinen Töchtern gut ging.

“Ich machte mir immer wieder Sorgen um meine Kinder,” erzählt Roland, “Ich dachte mir: Wie soll ich unser Haus wieder richtig aufbauen? Wir hatten kein Zuhause und wussten nicht wie wir Hilfe bekommen sollten.”

Der Unterschlupf war auf Pfählen gebaut und hatte keine richtigen Wände, um Wind und Regen abzuhalten. An einigen Stellen hatte Roland Palmblätter und ein Wellblech angebracht, um ein wenig Schutz für seine Kinder zu haben. Auch das Dach bestand hauptsächlich aus Palmenblättern, die bei starkem Wind jedoch immer wieder wegflogen. Der Fußboden war lediglich aus ein paar Planken zusammengesetzt, die von einer Bastmatte bedeckt waren.

Man musste immer darauf achten, dass man nicht in die vielen Lücken im Boden trat. Die kleine Angel betete: “Gott, hilf uns. Bitte gib uns ein neues Haus und bitte beschütze meine Familie. Ich liebe sie so sehr. Danke Gott, Amen.”

Gott ließ die Gebete nicht unbeantwortet. 

Ein Team von Operation Blessing kam in die Region von Angels Familie und verteilte Essenspakete an alle Familien, die unter dem Taifun und der Corona-Pandemie litten. Die CBN Hilfsorganisation hat schon oft in dieser Region geholfen. Für viele Filipinos ist die Hilfe überlebenswichtig. Auch Angels Familie erhielt Unterstützung. Als die Mitarbeiter den Unterschlupf sahen, in dem die Familie lebte, beschlossen sie, ihnen ein neues Haus zu bauen. 

Viele Nachbarn, denen Operation Blessing in der Vergangenheit auch geholfen hatte kamen zusammen, um zu helfen. Als die benötigten Baumaterialien geliefert wurden, begannen sie mit vereinten Kräften mit dem Bau des neuen Hauses. 

Darüber hinaus wurde Roland von CBN dabei unterstützt, ein eigenes Geschäft zu eröffnen. Er 

lernte alles darüber, wie man ein Geschäft führt und wie er gut wirtschaftet und seitdem verkauft er seine gefangenen Fische selbst und kann so für den Lebensunterhalt der Familie sorgen.

Als die Familie in ihr neues Haus einzog, war die Freude groß. Als Einzugsgeschenk bekam sie neue Töpfe, Teller, Besteck und weitere nützliche Haushaltsgegenstände.

Das neue Zuhause bietet der Familie endlich den Schutz, den sie brauchen.

Angel und ihre Geschwister fühlen sich wieder sicher und auch ihr Vater Roland kann in den Nächten wieder schlafen, um neue Kraft für den nächsten Arbeitstag zu tanken. 

“Ich bin so glücklich,” erzählt Angel strahlend. ”Endlich haben wir wieder ein richtiges Zuhause.”


Darauf wird der König erwidern: ‚Ich versichere euch:
Was ihr für einen meiner gering geachteten Geschwister getan habt, das habt ihr für mich getan.
Matthäus 25,40

 Sie wollen sich an unseren humanitären Projekten beteiligen?

Werden Sie Partner von CBN!


Empfohlene Beiträge
Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen

Brot für's Leben